Realgymnasium Rämibühl Zürich

RG_RAEMI_20.09.2018_DSC05752

Klimakonferenz Rämibühl

2. Sitzung am 21. Oktober 2019 (Zi 525, MNG)

Am 26. August 2019 fand die erste Klimakonferenz der drei Rämibühlschulen statt. Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der drei Schulen kamen zusammen, um gemeinsam zu diskutieren, was wir an der Schule und als Schule für den Klimaschutz unternehmen können.

Die Klimakonferenz einigte sich auf folgende Grundsätze:

- Wir anerkennen, dass die menschgemachte globale Erwärmung als eine existenzbedrohende Krise angesehen werden muss.
- Wir wollen die CO2 Emissionen der Rämibühl Gymnasien (LG, RG, MNG) bis 2030 auf Netto Null reduzieren.
- Wir sensibilisieren alle Schüler*innen und Lehrer*innen der Rämibühl Gymnasien über die Klimakrise auf sozialer, ökologischer, ökonomischer und politischer Ebene.

Das Plenum einigte sich darauf, dass sich die Klimakonferenz aus Arbeitsgruppen (AGs) und einem Organisationskomitee (OK) zusammensetzt. Das Plenum soll voraussichtlich jeden Monat zusammenfinden, dabei sollten sich die AGs mindestens einmal zwischen den Plenen getroffen haben. Alle an der Klimakonferenz erarbeiteten Vorschläge dienen als Empfehlungen an die Schulleitung. An der Konferenz wurden folgende Arbeitsgruppen eingesetzt:

- AG Mobilität
- AG Bildung
- AG Konsum
- AG Infrastruktur und Renovation
- OK

Die zweite Sitzung findet am Montag, 21. Oktober 2019 im Raum 525 am MNG statt.